Mittwoch, Oktober 10, 2012

Die Sonne lachte zum „Nümmerter Erpelsfest“ 2012

Strahlender Sonnenschein und bunte Herbstfarben bildeten den Rahmen für das erste „Nümmerter Erpelsfest“ am 30. September. Die Nümbrechter Aktionsgemeinschaft (NAG) hatte ein buntes Programm mit interessanten Angeboten kombiniert. Pünktlich um 11.30 Uhr eröffnete Fabian Scheske als Vertreter für den Vorsitzenden K.D. Heinz die Veranstaltung. Scheske freute sich über die Vielfalt des Angebotes, das durch das gute Miteinander und den Ideenreichtum aller Beteiligten möglich geworden sei. Bürgermeister Redenius wünschte der neuen Initiative einen festen Platz im Nümbrechter Veranstaltungskalender.

Die ersten Besucher schlenderten schon früh über Haupt- und Nebenstraßen und den Dorfplatz, um sich in Ruhe einen Überblick zu verschaffen. Die Geschäfte hatten geöffnet, und das Angebot war gut aufeinander abgestimmt. Man konnte schauen, probieren oder auch sein Konterfei zeichnen lassen. Der Zeichner war sehr gefragt. Als Preis für zehn gesammelte Stempel in den Geschäften gab es ein kostenloses Porträt. Beim Aulosen des Stempelspiels werden außerden noch drei Gewinner ermittelt, die sich auf Kartoffelmenüs in Nümbrechter Lokalen freuen dürfen.

Hungrige Besucher konnten zwischen Außengastronomie und Verkaufsständen wählen. Wer mochte, kostete als Nachtisch handgefertigte Marzipankartoffeln von Konditor Triebsch. Verführerisch anziehend für Frauen war die Modenschau von „Komplett & Anziehend“ . Auf einem roten Teppich zeigten Hobby-Models, dass es auch für Frauen ohne Modelmaße durchaus trendige Outfits für Herbst und Winter gibt. Das Interesse der Herren galt mehr dem gut gekühlten Bier und den präsentierten Huppichterother Traktoren-Oldies.

Strohballen auf den Gehwegen verströmten Landluft und dienten zwischendurch als Ruheplatz. Die Schafe in ihrem kleinen Pferch ließen sich vom Trubel ringsum nicht beeindrucken. Sie beachteten auch nicht die Kunst der Einradfahrerin, sondern widmeten sich lieber dem ausgelegten Heu.
Nostalgie kam am Stand mit Leinenwäsche aus Großmutters Zeit auf. Die Verkäuferin mit weißer Haube passte perfekt ins Bild.
Besonderes Interesse fanden auch die originell geschnitzten Holz-Stelen für Haus- oder Gartendekoration. Herbstliche Blumenkränze und phantasievolle Filzkunst fanden ebenfalls viel Aufmerksamkeit.

Bunt wie die ganze Veranstaltung waren die Tomaten, Bohnen und Kartoffeln am Stand von Sigrid Fröhling einschließlich ihrer fachlichen Beratung. Nebenan wurden Kartoffeln vom Hänger und andere Bio-Erzeugnisse verkauft.
Mit Ständen vertreten waren u.a. die Nümbrechter Terre-des-hommes-Gruppe, der Hebammen-Info-Stand „Storchennest“ und der ev. Kindergarten „Arche“. Unter die Besucher mischten sich „Willem un Malchen us Heddekusen“, die in altväterlicher Tracht mit einem Kartoffelkorb über den Markt zogen.

Für gute Laune sorgte die Düsseldorfer Band „Muckefuck“ mit ihrem Dixie-Jazz. Erinnerungen an die Hits der 70er Jahre weckte „Alt-Hippie“ Bernd Schubert mit seinen Oldies. Mitten in dieser bewegten Szene stand Charly Chaplin starr wie eine Statue. Die beiden Aktionskünstler „Hilde und Werner“ als skurriles Paar lösten Schmunzeln aus, wenn sie die Besucher ansprachen und mit ins Geschehen einbezogen. Die Kinder hatten die Qual der Wahl zwischen Hüpfburg, Schminken, Malen, Reiten, Rollenschlitten und Mini-Karussell.
Sie konnten am Nachmittag eine Autorenlesung mit Elke Pfesdorf besuchen, die spannende Szenen aus ihrem neuen Jugendbuch „Louis von Mortville“ vortrug.
Wer später den Autor der Eifel-Krimis Carsten Sebastian Henn im O-Ton erleben wollte, brauchte eine Eintrittskarte fürs Lesezelt. Manch einer musste aus Platzmangel draußen bleiben. Henns’ Vortrag und Wortwitz rissen die Zuhörer mit.

„Ausverkauft“, hieß es bereits am Nachmittag am Forellen-Stand. Die Marmeladenverkäufer hingegen konnten Nachschub liefern. Einzelhändler und Marktbeschicker zogen eine positive Bilanz. Die Eltern freuten sich über das breit gefächerte Angebot für ihre Kinder. Viele fröhliche Gesichter waren eine wortlose, aber deutliche Aussage. Das Veranstaltungskonzept, in kurzer Zeit geplant und auf die Beine gestellt, fand uneingeschränktes Lob von vielen Seiten. Das kann für die Initiatoren nur heißen: „Weitermachen!“, und deshalb wurde im Veranstaltungskalender 2013 bereits das nächste „Nümmerter Erpelsfest“ eingetragen. -mp-

nuemi-4.jpg

Nümmi meint: „Nächstes Mal wird es noch besser!“

Montag, September 10, 2012

Nümmerter Erpelsfest

Es begrüßt Sie die NAG mit live Musik, Essen & Trinken, Spiel & Spass und einem verkaufsoffenen Sonntag, außerdem ein Stempel Gewinnspiel !

Am: 30.09.2012
Um: 11:00 bis 18:00 Uhr

Mittwoch, September 5, 2012

Großes Benefizkonzert für die Stiftung Dorfkirche

Sonntag 07. Oktober 2012, 17:00 Uhr Ev. Kirche Nümbrecht

Mit Historischen Instrumenten wie Schweizer Alphörner, Panflöte, Mundharminikas …

Eintritt frei !

Freitag, Juli 20, 2012

Feuerwehrfest Oberelben

Die Löschgruppe Oberelben feiert ab Freitag, den 20. Juli ab 20:00 Uhr auf dem Festplatz in Oberelben ihr jährliches Feuerwehrfest.

Dienstag, Juli 3, 2012

Lichterfest im Kurpark

Am 13. und 14. Juli wird im Nümbrechter Kurpark wieder das Lichterfest mit dem typischen Ballonglühen stattfinden.